Die Welt liebt Frankreich. 81,5 Millionen Menschen waren es im Jahr 2011 laut einer Datenerhebung der Weltbank als Touristen in Frankreich unterwegs. Damit liegt Frankreich auf Platz eins in dem Ranking der meist besuchten Staaten. Die Küste bei Marseille und die Cafés von Paris lockt mit so vielen Reizen wie kaum ein anderes Land der Welt. Frankreich verführt mit einer unverwechselbaren Lebensart, zu der Straßencafés und Märkte ebenso gehören wie Bistros mit Spitzengardinen und plats du jour auf Kreidetafeln. Frankreich lockt mit Kunst und Architektur von Weltklasse und großartigen Museen. Dort sin auch viele Sehenswürdigkeiten und immer wieder neuen Attraktionen zu genießen. Unglaublich viel ist das Kulturangebot des Landes. Das Tolle an la belle France: Wenn Kultklassiker wie der Eiffelturm, Schloss Versailles und der Promi-Tummelplatz Côte d’Azur abgehakt sind, bleibt noch so viel mehr zu entdecken.

Essen ist für Franzosen ein Topthema und jede Region hat neben den nationalen Klassikern ihre eigenen Spezialitäten. Das Frühstück mit ofenwarmen Croissants aus der boulangerie, die Einkehr im Bistro, der Einkauf auf dem Markt gehören in Frankreich zum Alltag – für Besucher ist es leicht, sich davon begeistern zu lassen. Frankreichs tiefverwurzelte kulinarische Traditionen bedeuten, dass es immer und überall etwas Leckeres zu entdecken, kennenzulernen und zu probieren gibt, ganz gleich, wo man ist – von kunstvoll gewendeten Crêpes der Bretagne bis zum prickelenden

schmackhafte französisch Essen

Crêpes mit Erdbeeren

Champagner in den Weinkellern von Reims. Der Rhythmus des täglichen Lebens hat etwas, das unter die Haut geht – in la France profonde (auf dem Land) wird er von den Jahreszeiten diktiert. Am besten, man schließt sich dem französischen Lebensstil einfach an. So wird aus scheinbar Alltäglichem ein unvergesslicher Moment, sei es ein Kaffee mit Croissant in einem Pariser Café, in dem schon Sartre und Simone de Beauvoir philosophierten, eine beschauliche Stunde in Monets Seerosengarten oder ein Spaziergang an einem Strand der Bretagne, wo Sprache, Musik und Mythologie der keltischen Eroberer seit dem 5.Jahrhundet bis heute nachklingen.

Und dann ist da noch die abwechslungsreiche Landschaft, von den Steilküsten und Sanddünen am Atlantik bis zum stahlblauen Meer der Côte d’Azur und den Eichenwäldern auf Korsika. Für Outdoor Aktivitäten ist die Natur Frankreichs wie geschaffen und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Ob man durch das Watt zum Mont-St-Michel barfuß spaziert, Europas höchste Sanddüne hinunterkugelt oder mit der Seilbahn zu den Gletschern oberhalb von Chamonix schwebt: endlos sind die Möglichkeiten für immer neue spannende Abenteuer unter freiem Himmel.

Gibt es irgendetwas, das noch nicht gesagt wurde über die spanische Küste? Sind nicht in unzähligen Lobliedern schon alle Klischees bedient worden? Dass die Sonne dreihundert und soundsoviele Tage sich zeige? Dass die „Weiße Küste“, wie die Costa Blanca zu übersetzen ist, schöne Strände, nette Dörfer und ein angenehmes Klima aufweise?

Eine atemberaubende Strand mit viel Unterhaltung

Küste Costa Blanca

Ja, das alles ist schon zigmal besungen worden – und deshalb doch nicht weniger wahr. Das Klima ist tatsächlich angenehm. Selbst im Konzert der anderen spanischen costas spielt die „Weiße“ die allererste Geige, 17°C im Jahresmittel wollen erst einmal erreicht werden. Die Strände sind durchweg schön, und es gibt noch urige Dörfer. Da aber schon viele Touristen das erkannt haben, hat sich die Costa Blanca zu einem der beliebtesten Urlaubsziele Spaniens gemausert. Aber es kann um Himmels Willen nicht verschwiegen werden: da einige Küstenabschnitte  dem Ansturm kaum standhalten konnten, wurden sie zubetoniert. Die idealen Urlaubsbedingungen an der Costa Blanca haben sich rumgesprochen. Daher suchte der Massentourismus am meisten den Küstenstreifen der ostspanischen Küste heim. Ein Hotelklotz an den anderen reiht sich am Strand entlang und im Sommer ist kaum noch ein Zimmer vorhanden.

Hier sind die Top-3 Ferienhäuser in Costa Blanca: der Bungalow La Romantica, das Ferienhaus La Cabana und  Villa Jarmila.

Der Bungalow La Romantica liegt auf einer Höhe von 300 m, von hieraus hat man einen wunderschönen Blick auf das Mittelmeer und auf Calpe. Und Calpe bietet alles, was man sich wünscht: einen kilometerlangen weißen Sandstrand, romantische kleine Badebuchten und jede Art von Wassersport, sowohl auf dem Wasser als auch unter Wasser. Das angenehme milde Klima wirkt sich positiv auf Herz-, Kreislauf-, Asthma- und Rheumabeschwerden aus.

Das Ferienhaus La Cabana kann man für 4 Personen/Woche ab 495€ mieten. Hier genießt man inmitten eines mediterranen Garten`s einen Urlaub, wie ihn nur ein Traum-Ferienhaus mit privatem Pool bietet. Hier erlebt man die All-Inklusive Wohlfühl-Atmosphäre, exklusive lediglich Heizkosten. Ausgesprochen grosszügig und ideal für culinarisch Ambitionierte, der offene Koch- Essbereich. Das uneinsehbare Hallenbad bietet sommerliches Ambiente ausserhalb der Hauptsaison. Nächtliches Schwimmen wird dank Beleuchtung zum Genuss. Aufschiebbar sind Eingangsbereich und die Längsseiten-Fenster.

In der 2-geschossigen Villa Jarmila mit großer amerikanischer Küche und hellem Wohn-Essbereich mit offenem Kamin wird man sich sofort wohlfühlen. Das Doppelzimmer mit eigenem Bad im Erdgeschoss und 3 Schlafzimmer im ersten Stock sind alle mit Klimaanlage ausgestattet und alle öffnen sich auf einen großen Balkon. Über eine Treppe gelingt man zu einer Dachterrasse mit fantastischem Blick auf die Bucht von Javea und das Mittelmeer. Der Außenbereich verfügt über einen separaten Grillplatz und eine große Terrasse und Pool-Bereich, die durch einheimische Vegetation geschützt wird. Ab 1.192 € kann man hier für 8 Personen/Woche das Ferienhaus Jarmila mieten.

Besetzt oder zu teuer? Werfen Sie einen Blick auf http://www.immoabroad.com/de/ eine vielfältige Auswahl an Ferienhäusern .

Frankreich gehört weltweit zu den am meisten besuchten Urlaubsländern. Ursache ist sicherlich die außergewöhnliche Vielfalt des Landes. Mit einer Fläche von 547.026 km² und rund 65 Millionen Einwohnern ist Frankreich eines der größten Länder Europas und ist ein ideales Urlaubsziel, besonders in Côte d’Azur. Dort liegt eine kleine berühmte Hafenstadt namens Saint Tropez. Im Winter hat Saint Tropez gerade mal 5600 Einwohner. Doch im Sommer strömen rund 5 Millionen Touristen hierher. Der Zauber von Saint-Tropez ist,  auch 60 Jahre nach dem legendären Film „Und ewig lockt das Weib“ mit Brigitte Bardot, noch ungebrochen. Direkt am Hafen ankern die kleinen Fischerboote der Einheimischen. Aber für die riesigen Jachten der Milliardäre ist die Einfahrt viel zu klein. Selbst in den 50er- und 60er-Jahren war alles noch verhältnismäßig bescheiden – im besten Sinne des Wortes. Alles „Authentische“ ist verschwunden. Man kann den Lauf der Zeit nicht aufhalten. Aber es gibt noch magische Momente früh am Morgen am Markt des Place des Lices oder spät in der Nacht, wenn alle schlafen gegangen sind.

In  Cote d‘Azur werden Urlaubsträume wahr. An dieser französischen Küste können Badeurlaub und Sightseeing-Touren wunderbar in Einklang gebracht werden. Entlang der französischen Riviera sind einige nicht minder attraktive Ferienhäuser zu finden. Im Zentrum namhafter Städte stehen vielmehr zahlreiche Ferienhäuser für einen Aufenthalt zur Verfügung.

Eine fantastische Villa in Frankreich

Atemberaubende Aussicht von dieser Villa

Das opulente Restaurant des Starkochs Olivier Roellinger befindet sich im äußerst eindrucksvollen Château Richeux, 4 km südlich von Cancale. Wer hier einen Tisch ergattern kann, versteht sofort, warum Roellingers Kreationen drei Michelin-Sterne eingeheimst haben. Die Speisen kombinieren viele kulinarische Glanzlichter der Bretagne und der Normandie, die alle wunderbar zubereitet und phantasievoll präsentiert werden. Starkochs Olivier Roellinger vermietet nicht nur Zimmer im Château Richeux, sondern auch diverse Ferienhäuser und andere Luxusunterkünfte in der Umgebung von Cancale. Details dazu stehen auf der Website. Eine frühzeitige Reservierung ist unerlässlich. Hier sind einige empfehelenswerte Ferienhäuser südfrankreich mit pool.

Mas des Lavandes ist ein Ferienhaus für 15 Personnen mit 7 Zimmern und 5 Bädern. Sehr schönes Anwesen von 3200 qm, in 2 km Entfernung zum Zentrum von Saint Rémy-de-Provence gelegen. Eine komfortable Villa mit Anbau von 4 Zimmern, ein eingezäunter und beheizter, privater Pool sowie ein großer Park mit Kinderspielbereich. Le Grand Mas ist ein große Landhaus und es befindet sich an einem wenig befahrenen Strässchen längs eines malerischen Baches. Die Gegend zählt viele Sehenswürdigkeiten wie auch berühmte Festivals. Dazu die provenzalischen Märkte in den wunderschönen Dörfern der Umgebung mit ihrem kulturellen, historischen und handwerklichen Reichtum. Das Ferienhaus Mas Gariguette verfügt über fast 2000 m2 Gartenanlage mit privatem, beheiztem Schwimmbad, das sich in einem Hof an der Rückseite des Hauses befindet und so absolute Privatsphäre verspricht. Durch das große Poolhaus mit Umkleideraum, Duschbad und separatem WC, wird man angenehme Momente rund um den Pool verbringen können.

 

Die Stadt Sainte-Maxime liegt im Süden Frankreichs direkt am Nordufer der Bucht von Saint-Tropez.

Es grenzt an den Golf von Saint Tropez und liegt damit am Mittelmeer. Im Norden ist die Stadt von waldreichen Hügeln umgeben. Die provenzalisch anmutende kleine Stadt ist das ganze Jahr über ein beliebtes Ziel, schon aufgrund des milden Klimas. Sainte Maxime ist ein idealer Ort für Urlauber, der vor allem Sonne tanken will. Die Stadt wirbt mit 300 Sonnentagen im Jahr und das Klima ist besonders angenehm, was auf die geschützte Lage zurückzuführen ist. Die Durchschnittstemperaturen des Wassers liegen im Sommer bei 20°C bis 27°C. Die Luft kühlt sich im Winter durchschnittlich nur bis auf etwa 12°C bis 19°C ab.

Sainte-Maxime ist als Badeort sehr bekannt. Er besitzt einen rund fünf Kilometer langen Strand. Die gesamte Küste erstreckt sich über elf Kilometer.

Sonne, Meer und Strand in der Nähe der Französisch Stadt

eine der Attraktionen von Sainte Maxime

Die schöne Strandpromenade lädt außerdem zum Bummeln ein. Im Inneren der Stadt befindet sich ein sehr moderner Yachthafen, der bei seinem Bau in das Stadtbild mit eingebunden wurde. Die herrlichen Sandstrände mit ihren kleinen Buchten locken in jedem Jahr Tausende von Besuchern an, die gerne eine Ferienwohnung in Sainte-Maxime mieten. Einige Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind dort in verschiedenen Kategorien angeboten werden. Der Urlaub in einem solchen Feriendomizil in Sainte-Maxime ist in der Regel viel entspannter als in einem Hotel. Insgesamt erfüllt die Stadt die Erwartungen eines sehr anspruchsvollen Urlaubers. Die herrliche Landschaft und das milde Klima von Sainte-Maxime sind wirklich wertvoll zu genießen. Es ist eine unvergessliche Tage im Süden Frankreichs – in einem Luxus Ferienhaus oder einer exklusiven Ferienwohnung die Urlaubstage zu verbringen! Hier sind einige berühmte Ferienhäuser in Sainte-Maxime:  Maison Bleue,  Maison Plage de la Garonette,  Holiday Home und  Sur Une Colline.

Das Maison Bleue ist ein Ferienhaus in Sainte-Maxime. Es ist ein kleines Haus, sehr geschmackvoll eingerichtet, 2 Balkons mit Sicht zur Bucht von St Tropez. Sehr ruhige Lage. Mit einem großen Außenpool wird man in dem Maison Plage de la Garonette empfängt. Hier wohnt man 250 m vom Sandstrand und 700 m vom Hafen Issambres entfernt. Das Haus bietet 2 Schlafzimmer, einen Flachbild-TV, eine Sitzecke und eine Terrasse. In der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur liegt das Ferienhaus Holiday Home. Die Unterkunft trennen 41 km von Cannes. WLAN kann man hier in allen Bereichen der Unterkunft kostenfrei nutzen. Die Unterkunft verfügt über 3 Schlafzimmer und 2 Bäder mit einer Badewanne und/oder einet Dusche. Ein TV ist in diesem Ferienhaus ebenfalls vorhanden. Exklusives Ferienhaus Sur Une Colline. Man kann in dieser provenzalischen Villa genießen und entspannen.  Das Ferienhaus liegt auf einem Hügel, mit ein wenig Meerblick auf die Bucht von Saint-Tropez. Aufgrund seiner Lage in einem Naturschutzgebiet, ist in diesem Ferienhaus Frieden und Ruhe gesichert. Es bietet außerdem eine herrliche Privatsphäre mit eingezäuntem Garten, ausgestreckt über 1 Hektar mit elektrischem Eingangstor.

 

Spanien bietet eine große Auswahl an Themen für Spanien-Reise an. Eindrucksvolle Landschaften, mächtige Bergketten und endlos lange Strände an den Küsten. Rundreisen in Spanien bedeuten: Sonne, Gastfreundschaft, gute Küche und Lebensfreude. Hinzu kommt die viele Sehenswürdigkeiten und Kulturdenkmälern. Millionen Besucher aus aller Welt können sich nicht irren: Spanien steht in der Spitzengruppe der beliebtesten Reiseländer auf dem Globus. Die allermeisten Gäste suchen Sonne, Strand und Meer. Auf dem spanischen Festland lassen sich drei Oberflächenformen unterscheiden: das Innere Hochland (Meseta), der das Hochland umgebende innere Gebirgsring sowie die Gebirge und Becken der äußeren Randlandschaften. Da gibt es im Norden das weniger bekannte grüne Spanien: die wilde, zerklüftete Atlantikküste und das sanftwellige Binnenland von Galicien, die berggesäumte Küste von Asturien, das Land des heiligen Jakobus, Kantabrien und dem Baskenland an der Biskaya.

Nicht zu vergessen ist da die kleine Rioja, wo der beste Wein Spaniens reift.

Und so vielfältig wie die Landschaften ist Spaniens oft deftige Küche. Reichlich Knoblauch und viel Olivenöl finden sich in den Speisen fast aller Regionen des Landes. Im Süden haben sich maurische Einflüsse erhalten, z.B. Gewürze wie Kreuzkümmel, Zimt, Muskatnuss oder Safran. In den Küstenregionen isst man vermehrt Fisch und Meeresfrüchte. In ganz Spanien verbreitet ist die Paella, die ursprünglich aus Valencia stammt und vielfach variiert wird.

Wer das fröhliche Leben sucht, der sollte Barcelona besuchen. Sie spüren das spezielle, mediterrane Flair dieser Stadt am Meer mit seinem Highlight, die Flaniermeile La Rambla.

Auch Madrid, gelegen im Zentrum Spaniens, ist während Ihrer Spanien Rundreise einen Besuch wert. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten erwarten Sie viele urige Kneipen, Restaurants und gastfreundliche Spanier. Wenn man abends durch die Straßen geht, stehen Gruppen von Freunden um die meisten Bars. Sie erzählen sich mit einem Rotweinglas in der Hand von der Party letzten Sonntag. Und selbst wenn man nur einen Bruchteil mitbekommt, hat man das Gefühl dazuzugehören.

eine typische freundliche spanische Nachbarschaft

Gemütliche Straße der Innenstadt von Madrid

Die besten Reisezeiten für Spanien sind Frühjahr und Herbst, etwa von Mitte März bis Anfang Juni sowie von Anfang September bis Anfang November (in Nordspanien evtl. bis Anfang Oktober). Der Sommer ist die beste Reisezeit für das nahe am Atlantik gelegene nördliche und nordwestliche Spanien. In der übrigen Zeit kann es hier zu reichlichen Niederschlägen kommen (obwohl es auch im Sommer keine Schönwetter-Garantie gibt). Auch die Badeorte an der Südostküste Spaniens und die Gebirgssommerfrischen der Pyrenäen, der Sierra de Guadarrama und der Sierra Nevada werden im Sommer, dessen Hitze am Meer durch Seewinde gemildert wird, stark besucht und sind während der Schulferien (Juli/August) meist voll besetzt. Im Binnenland wird es im Juli und August sehr heiß.